Erde-2

Server-News

zurück

Server-News

So neu sind die News garnicht !  Server laufen das ganze Jahr und verbrauchen immens viel Strom. Hinzu kommt das Brummen der Klimaanlage bei der man regelrecht die Stromkosten fließen hört.  Jeder der schon einmal im Serverraum arbeiten musste, hat mit der oft übertriebenen Kälte Bekanntschaft gemacht und ist so manches mal mit einem Schnupfen nach Hause gegangen.
Abgesehen von der  ökologischen  Betrachtung der Enegrieverschwendung, sind die stetig wachsenden Stromkosten  ein nicht zu vernachlässigbarer Kostenfaktor geworden.
 
Server müssen sein ! Der Zugriff muss immer gewährleistet sein . Selbst an Wochenenden und Feiertagen möchte man auf die Daten im Rechenzentrum zugreifen können.  Wie sollen da die Kosten reduziert werden ?
 
 
Nun,  die meisten Hersteller empfehlen eine Betriebstemperatur von 25 bis maximal 35 Grad Celsius in den Serverräumen .
Warum ist es dann in den meisten Serverräumen so kalt ?
 
Die relative Luftfeuchtigkeit sollte 30 % nicht unterschreiten, da es sonst zu statischen Aufladungen kommen kann.
Dieses Phänomen kennen sicher  viele !  Statische Aufladungen in Serverraum sind oft direkt zu spüren.
Da  die relative Luftfeuchtigkeit von der Temperatur abhängig ist,  kann bei den "tiefgekühlten"  Serverräumen der Grenzwert  schnell unterschritten werden ! Überprüfen Sie die Temperatur in Ihrem Rechenzentrum.  Server müssen nicht tiefgefroren werden.
Jedes Plus-Grad spart richtig Geld !  
 
Und wie reduziert man die Stromkosten im Serverbereich ?  
 
Schauen sie sich Ihre Systeme und deren durchschnittliche Auslastung an. In vielen Fällen werden sie feststellen, dass die Prozessoren  sich meist im Leerlauf befinden.   Server zu konsolidieren spart Geld !  Doch oft will oder kann man nicht Datenbanken- server , Domaincontroller , Fileserver , Terminalserver in nur einem Serverbetriebssystem unterbringen.
 
Doch hierfür gibt es Lösungen!  Mehrere virtuelle Maschinen können auf nur einem Server untergebracht werden. Stellen Sie sich vor, alleine nur zwei Serverbetriebssystem auf einem Server laufen zu lassen.  Alleine diese Reduzierung der Hardware spart in einem Jahr, bei einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme eine Servers von  300 Watt  ca. 2628 KW/h  und somit über 500 EUR pro Jahr.  

Wir machen den "Spar-Check" in Ihrem Rechenzentrum.
netzwerk-5
NEWS
 
Projekte
 
Kontakt
 
Impressum
 
Wir über uns
 
Offene Stellen